© Felix Leupold via flickr.com© Felix Leupold via flickr.com

»Der Westen existiert nicht mehr« Die Presseschau vom 23. Juni 2017

Populismus ist ein Phänomen der Moderne? Mitnichten. Eine lesenswerte Geschichte der Demagogie der Neuen Zürcher Zeitung zeigt, dass diese Mechanismen bereits seit der Antike funktionieren.

 

Debatte

»Es scheint heutzutage peinlich zu behaupten, dass es andere Werte gibt, solche, die nicht Markt-Werte sind«, sagte die Philosophin Susan Neiman im Deutschlandfunk-Interview. Dort sprach sie außerdem über Lügen im postfaktischen Zeitalter, Protest und die aktuellen Wahlen in Europa.

In einem Gastbeitrag auf ZEIT ONLINE positioniert sich die ehemalige Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) gegen die erneute Leitkultur-Debatte der Union. Politiker sollten vielmehr Sorgen und Ängste ernst nehmen, Probleme ansprechen und mit Fakten zu argumentieren, so die Politikerin.

Und: Protestieren statt Lego spielen, Teil einer Bewegung sein, so lautet das Plädoyer von Harald Welzer im FUTURZWEI Magazin für Politik und Zukunft.

 

Das Buch und die Autoren in der Presse

Die Neue Zürcher Zeitung hat in einer Leserdebatte David Van Reybroucks Demokratie-Reform-Vorschlag »Losen statt Wählen« diskutieren lassen und zeigt, mit welchen Statistiken und Erkenntnissen er seine Theorie begründet.

Oliver Nachtwey blickt in einem Community-Beitrag für derFreitag auf die britischen Parlamentswahlen zurück und erklärt, warum der Labour-Politiker Jeremy Corbyn trotz verlorener Wahl der eigentliche Sieger der Wahl ist.

Unter dem Motto »Welt. Kultur. Politik« fand am 15. und 16. Juni 2017 der 9. Kulturpolitische Bundeskongresses in Berlin statt. Bei der Veranstaltung der Kulturpolitischen Gesellschaft und der Bundeszentrale für politische Bildung war auch Pankaj Mishra vertreten und postulierte angesichts von Brexit und Co.: »Der Westen existiert nicht mehr.« Ein veraltetes Konzept? Die Deutsche Welle und der Tagesspiegel sind der Frage nachgegangen. Um »Variationen politischer Wut« geht es im Interview mit dem Autor auf Deutschlandfunk Kultur.

Schimpfen, Streiten, Jammern, Nörgeln – in seinem allwöchentlichen Video-Blog beschäftigt sich Robert Musik diesmal mit der Frage, was in der österreichischen Politik »Diskurs« bedeutet.

Termine

Am 28. Juni 2017 findet die vierte Democracy Lecture mit dem Titel »Wendy Brown – Demokratie unter Beschuss: Der apokalyptische Populismus« statt. Nach dem Vortrag der Politologin Wendy Brown diskutieren im Berliner Haus der Kulturen der Welt auch die Politikwissenschaftlerin Ulrike Beate Guérot und der Blätter-Mitherausgeber Micha Brumlik.

»Globalization, Populism and Cultural Sovereignty« – am 27. Juni 2017 ist Arjun Appadurai mit einer Keynot Lecture an der Freien Universität Berlin zu Gast.

Newsletter

Wir blicken nach vorne: auf das Thema #greatregression, die Autorinnen und Autoren sowie Veranstaltungen in der kommenden Woche. Und wir blicken zurück: auf das, worüber in den vergangenen Tagen auf dieser Webseite und in den sozialen Medien geschrieben wurde. Zusätzlich bieten wir Ihnen in einem Pressespiegel einen Überblick über die in den internationalen Medien geführte Debatte. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter, wenn Sie wissen wollen, was rund um Die große Regression geschieht.

Dieser Newsletter ist kostenfrei und kann jederzeit wieder abbestellt werden.